Reuters Institute News Survey

Großes Vertrauen in Print-Medien

Wenn es um Vertrauen in Medien geht, dann setzen die Menschen in Deutschland nach wie vor auf Zeitungen und Zeitschriften. Das ist ein Ergebnis des "Reuters Institute Digital News Survey 2017". Die Studie belegt das ungebrochen hohe Interesse an Nachrichten in der Bevölkerung.

 

 

 

87 Prozent aller Erwachsenen mit Internetzugang konsumieren hierzulande täglich Nachrichten. 70 Prozent sind laut der Reuters-Studie an Nachrichten interessiert – damit liegt Deutschland im internationalen Vergleich auf Platz 9 der 36 untersuchten Staaten. In Zeiten von Social Media und Fake News besinnen sich viele Deutsche auf die hohe Qualität ihrer Printmedien:

  • 60 Prozent der Befragten verlassen sich auf Nachrichten in Printmedien, danach folgen Fernsehen, Radio, Online und Social Media.
  • Lediglich 28 Prozent nutzen das Internet als wichtigste Nachrichtenquelle.
  • Im Netz ist die Marke entscheidend: Fast die Hälfte der Befragten steuert direkt eine bestimmte Nachrichtenseite an oder sucht die Marke über eine Suchmaschine.

Die Studie bestätigt einmal mehr, wie wichtig hochwertiger Printjournalismus für einen seriösen gesellschaftlichen Diskurs ist.

Die Medien der Frankfurter Allgemeinen übernehmen hier eine führende Rolle und sind als glaubwürdige Umfelder für erfolgreiche Markenkommunikation unverzichtbar.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden
...über Neuigkeiten und relevante Umfelder für Ihre erfolgreiche Kommunikation. Melden Sie sich jetzt für den B2B-Newsletter der Frankfurter Allgemeinen an.
* kostenlos und jederzeit widerrufbar