Finanzen & Services

Leserschaft

Erfolgreich, gut verdienend und gebildet: Die Leser von F.A.Z. und F.A.S. beschäftigen sich selbstverständlich intensiv mit den Themen Geldanlage und Versicherung, sie informieren sich in ihrer Zeitung – und natürlich in Ihrer Werbung.

Die Leser der Frankfurter Allgemeinen sind eine attraktive Zielgruppe für Werbungtreibende aus der Finanz- und Versicherungsbranche. Sie

  • interessieren sich für Finanzen, Versicherungen & Co.,
  • sind selbst aktiv bei Banking und Investments und
  • nutzen ein breites Portfolio an Produkten zur Anlage und Absicherung.

Damit empfiehlt sich die Leserschaft der Frankfurter Allgemeinen für Ihre Kommunikation in Finanzmärkten als sichere Investition.

Finanzthemen stehen bei den Lesern von F.A.Z. und F.A.S. hoch im Kurs: Sie nehmen ihre Anlagen selbst in die Hand und gelten bei anderen als Experten.

* Trifft voll und ganz zu
Index: Deutschsprachige ab 14 Jahre (70,09 Mio.) = 100; Quelle: b4p 2017 I
Die Leser von F.A.Z. und F.A.S. wollen sich keine Sorgen machen, deshalb sichern sie sich und ihre Liebsten rechtzeitig ab – in allen Belangen des Lebens.

* Persönlicher Abschluss in den nächsten 12 Monaten geplant
Index: Deutschsprachige ab 14 Jahre (70,09 Mio.) = 100; Quelle: b4p 2017 I

Medienmarke der Elite

Die Frankfurter Allgemeine ist die Medienmarke der Elite in Politik, Wirtschaft und Kultur – das belegen Markt-Media-Studien ebenso wie die Elite-Studie 2015. Ein entscheidendes Merkmal dieser attraktiven Zielgruppe ist ihre Einkommensstärke. Für Finanzmarken stellt sie ein wichtiges Potential, sie hat ein hohes Finanzinteresse und übernimmt in vielen Bereichen eine Expertenrolle. Informationen dazu findet sie auch in ihrer Zeitung direkt vom Börsenplatz Frankfurt: Die Frankfurter Allgemeine ist bei der Elite die Zeitungsmarke Nummer eins.

Zum Vergleich: In der Gesamtbevölkerung sind laut AWA 2015 lediglich rund 17% an Geld-/Kapitalanlagen besonders interessiert, 18% an privater Vorsorge.

* Note 1 und 2 einer 6er-Skala (Note 1 = sehr interessiert)
Quelle: Elite-Studie 2015 (HHNE 5.000 Euro+, ab 21 Jahre)

Die Elite investiert

Laut Elite-Studie 2015 ist die Frankfurter Allgemeine die Zeitungsmarke Nr. 1 bei der Elite: Sie hat ein überdurchschnittlich hohes Haushaltseinkommen – und legt es gerne gewinnbringend an. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden
...über Neuigkeiten und relevante Umfelder für Ihre erfolgreiche Kommunikation. Melden Sie sich jetzt für den B2B-Newsletter der Frankfurter Allgemeinen an.
* kostenlos und jederzeit widerrufbar