F.A.Z. MEDIA – Gastbeitrag

Prof. Dr. Renate Köcher über einflussreiche Multiplikatoren

In F.A.Z. MEDIA schreibt die Allensbach-Chefin über den weiter zunehmenden Einfluss gut informierter Multiplikatoren im digitalen Zeitalter. Anhand aktueller Marktforschung belegt sie eindrucksvoll, warum Digitalisierung zu größerem Vertrauen in verlässliche Medienmarken führt.

Wachsender Einfluss von Multiplikatoren

Die Voraussetzungen für Information und Meinungsbildung haben sich grundlegend verändert.

von Prof. Dr. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Noch nie war die Fülle der zugänglichen Informationen auch nur annähernd so groß wie heute, noch nie der Zugang so einfach. Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung sieht es als großen Vorteil an, Zugang zu einer derartigen Informationsfülle zu haben und speziell im Internet Antworten auf alle denkbaren Fragen zu finden. Entsprechend wird dem Internet heute erheblicher Einfluss auf die Themensetzung und Meinungsbildung zugeschrieben, insbesondere auf die Meinungsbildung der Jüngeren. So haben Eltern heute den Eindruck, dass Jugendliche so stark vom Internet beeinflusst werden, dass selbst die Eltern nur begrenzt mit- und gegenhalten können.

Zweifelsohne spielt das Internet heute bei der Information und Meinungsbildung eine große und weiter wachsende Rolle. Die Frage ist jedoch, wer diesen Einfluss ausübt; das Netz ist zunächst nur eine Plattform, ein Kommunikationsraum, in dem eine Unzahl von Quellen zur Verfügung steht und genauso zahllose Absender und Kommu­ni­kations­partner mehr oder weniger erfolgreich Einfluss auf die Meinungsbildung nehmen oder versuchen zu nehmen.

Und hier zeigen Untersuchungen, dass gerade der Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit vertrauten Absendern erheblich an Bedeutung gewinnt. Das hat mehrere Gründe: Zum einen überfordern heute das unüberschaubare Informationsangebot und insbesondere die Vielzahl der Informationsquellen und Absender von Informationen, von denen die Nutzer nur eine sehr begrenzte Anzahl wirklich einschätzen können. 75 Prozent der Bevölkerung konzedieren, dass es heute außerordentlich viele Möglichkeiten gibt, sich über Themen oder auch Dienstleistungen und Produkte zu informieren, dass es aber oft schwer einzuschätzen ist, wie seriös und vertrauenswürdig diese Informationen sind. [ ... ]

Den kompletten Artikel finden Sie in F.A.Z. MEDIA ab Seite 12. Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Exemplar oder laden Sie sich das Magazin herunter (96 Seiten, rund 14 MB).

 

 

Sie möchten F.A.Z. MEDIA komplett lesen? Bestellen Sie hier kostenlos Ihr gedrucktes Exemplar.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden
...über Neuigkeiten und relevante Umfelder für Ihre erfolgreiche Kommunikation. Melden Sie sich jetzt für den B2B-Newsletter der Frankfurter Allgemeinen an.
* kostenlos und jederzeit widerrufbar